, Brandenberger Philipp

Generalversammlung 2020

Generalversammlung 2020

 
Unvorstellbares wird Realität. Die Generalversammlung vom 24. April 2020 kann nicht im üblichen Rahmen stattfinden. In Art. 6 Abs. 1 der Verordnung 2 über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus (COVID-19) vom 13. März 2020 (COVID-19-Verordnung 2) hat der Bundesrat die Durchführung von öffentlichen oder privaten Veranstaltungen bis zum 19. April 2020 verboten. Der Verwaltungsrat geht davon aus, dass diese Frist verlängert wird und hat daher am 19. März 2020 auf dem Zirkularweg einstimmig beschlossen, dass die Generalversammlung 2020 auf schriftlichem Weg gemäss Art. 6a Abs. 1 lit. a der COVID-19-Verordnung 2 durchgeführt wird. Die Unterlagen wurden den Aktionären fristgerecht zugestellt.